Please visit our sponsors

Rolclub does not endorse ads. Please see our disclaimer.
Page 2 of 2 FirstFirst 12
Results 11 to 17 of 17
  1. #11
    Senior Investor
    Join Date
    May 2016
    Posts
    1,132
    Feedback Score
    0
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Default

    Kürzlich hatten Wissenschaftler entdeckt, dass der Vorschlossbereich (oberer und vorderer Teil des Gehirns) die richtigen Entscheidungen steuert. Solange dies aktiv und effizient ist, wären die getroffenen Entscheidungen genauer und weiser. Prophet Mohamed (Friede sei mit ihm) sagt in seinem Flehen (oh Gott, mein Vorschloss ist zwischen deiner Hand) [Erzählt von Ahmed].



    In diesem Flehen gibt es eine vollständige Unterwerfung des Propheten unter seinen Gott, sei er erhöht, da Gott kontrolliert, wie er will und vorbestimmt, was er will. Auch Wissenschaftler entdeckten, dass der Vorschlossbereich eine wichtige Rolle bei der Realisierung, Steuerung, Problemlösung und Erstellung spielt. Also hatte dieser Prophet Mohamed dieses Gebiet seinem Gott vorgelegt.



    Nach langen Studien zu Gehirnaktivitäten hatten Wissenschaftler herausgefunden, dass der wichtigste Bereich das Vorderschloss (Vorderteil des Kopfes) ist, da dieser Bereich für die Erstellung und Steuerung von Operationen verantwortlich ist. Der Prophet Mohamed (Friede sei mit ihm) bestätigt, dass dieser Bereich so wichtig ist und dies ist ein Wunder, das bezeugt, dass der Prophet aufrichtig ist.



    Wie konnte er in einer Zeit, in der niemand etwas darüber weiß, von diesem Problem erfahren? Gott lehrte ihn all das





    Verzweifelt nicht!!! | Pierre Vogel


    https://www.youtube.com/watch?v=JzsKZwRI1Fw



    Schluss mit Zukunftsängste | Pierre Vogel


    https://www.youtube.com/watch?v=36A5bAjWb4k

  2. #12
    Senior Investor
    Join Date
    May 2016
    Posts
    1,132
    Feedback Score
    0
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Default

    Gerechtigkeit vor Hierarchie | Pierre Vogel
    https://www.youtube.com/watch?v=HyNw5E9wQxs


    Muss man verpasste Gebete nachholen? | Pierre Vogel
    https://www.youtube.com/watch?v=DJIYSjEs-vE


    Wie betet man in der Schule ? | Pierre Vogel
    https://www.youtube.com/watch?v=KWZvR8HV1Qg


    Warnt der Koran vor Ahadith? | Pierre Vogel
    https://www.youtube.com/watch?v=viMpYh1p-E4



    Wie lassen sich 90% der Eheprobleme lösen ? | Pierre Vogel


    https://www.youtube.com/watch?v=Tqu3f2R8b_A

  3. #13
    Senior Investor
    Join Date
    May 2016
    Posts
    1,132
    Feedback Score
    0
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Default

    Weihnachten und 25. Dezember
    Viele Christen sind sich nicht bewusst, dass der wahre Geist der Ehrfurcht, die Muslime angezeigt zu Jesus und seiner Mutter Maria Feder von der Quelle der ihren Glauben als im Heiligen Koran vorgeschrieben. Die meisten wissen nicht, dass ein Muslim nicht nehmen, den Namen Jesu, sich von selbst, Isa Alai-Zischen-salaam dh (Jesus Friede sei mit ihm).


    Jesus wird im Allgemeinen als am 25. Dezember geboren worden sein. Es ist jedoch allgemein bekannt, unter den christlichen Gelehrten, dass er nicht an diesem Tag geboren. Es ist bekannt, dass die ersten christlichen Kirchen hielten ihre Festival im Mai, April, oder im Januar. Wissenschaftler der ersten beiden Jahrhunderte AD unterscheiden sogar, in welchem Jahr er geboren wurde. Einige glauben, dass er voll zwanzig Jahre vor dem aktuellen Datum akzeptiert wurde geboren. Wie wurde der 25. Dezember als Geburtstag von Jesus ausgewählt?

    Groliers Enzyklopädie, sagt: "Weihnachten ist das Fest der Geburt Jesu Christi, am 25. Dezember gefeiert wird ... Trotz der Überzeugungen über Christus, dass die Geburtsgeschichten zum Ausdruck gebracht, die Kirche nicht ein Fest zur Feier des Ereignisses bis zum 4. beobachten Jahrhundert .... seit 274 unter Kaiser Aurelian, Rom das Fest der "Invincible Sun" am 25. Dezember gefeiert hatte In der Ostkirche, 6. Januar, am Tag auch mit der Wintersonnenwende verbunden, zunächst bevorzugt wurde. In mit der Zeit aber der Westen hat den Ost-Datum als das Fest der Erscheinung des Herrn, und der Osten, fügte der West Datum von Weihnachten ".

    Also, wer sonst noch gefeiert 25. Dezember als Tag der Geburt ihrer Götter, bevor sie auf wie die Geburt Tag Jesu vereinbart? Nun, es gibt die Menschen in Indien, die sich freuen, schmücken ihre Häuser mit Girlanden und beschenken ihre Freunde eingetragen. Die Menschen in China auch zu feiern diesen Tag und schließen ihre Läden. Buddha wird angenommen, dass an diesem Tag geboren worden sein. Der große Retter und Gott der Perser, Mithras, wird auch geglaubt, wurde am 25. lange vor dem Kommen Jesu geboren Dezember.
    Die Ägypter feierten diesen Tag als die Geburt Tag der große Retter Horus, dem ägyptischen Gott des Lichts und der Sohn des "jungfräulichen Mutter" und "Königin des Himmels" Isis. Osiris, Gott der Toten und der Unterwelt, in Ägypten, dem Sohn des "Heiligen Jungfrau", wieder wurde geglaubt, auf den 25. Dezember geboren worden sein.

    Die Griechen feierten den 25. Dezember als Geburtstag des Herkules, der Sohn des höchsten Gottes der Griechen, Zeus, durch die sterblichen Frau Alkmene Bacchus, der Gott des Weines und Gelage bei den Römern (bei den Griechen als Dionysos bekannt) war auch an diesem Tag geboren.
    Adonis, als "Sterben-and-steigende Gott" bei den Griechen, wie durch ein Wunder wurde am 25. Dezember geboren wurde verehrt. Seine Diener hielt ihn eine jährliche Festival vertreten sein Tod und seine Auferstehung, im Hochsommer. Die Zeremonien seines Geburtstages werden aufgezeichnet, um in der gleichen Höhle in Bethlehem, der behauptet wird, gewesen der Geburtsort von Jesus genommen haben.
    Die Skandinavier feierte den 25. Dezember als Geburtstag ihres Gottes Freyr, dem Sohn von ihrem höchsten Gott des Himmels, Odin.

    Die Römer beobachtet diesen Tag als Geburtstag der Gott der Sonne, Natalis Solis Invicti ("Geburtstag des Sol unbesiegbaren"). Es herrschte große Freude, und alle Geschäfte geschlossen. Es gab Beleuchtung und öffentlichen Spielen. Geschenke wurden ausgetauscht, und die Sklaven wurden in große Freiheiten gegönnt. Dies sind die gleichen Römer, die später über den Konzil von Nicäa (325 CE), die auf der offiziellen christlichen Anerkennung der "Trinity" als die "wahre" Natur Gottes führen zu präsidieren würde und die "Tatsache", dass Jesus auf die Welt 25. Dezember zu.
    Bei Verfall und Untergang des Römischen Reiches, sagt Gibbon: "Die römischen Christen, nichts von seiner Geburt (Christi), fixiert die feierliche Fest auf den 25. Dezember, den Brumalia oder Wintersonnenwende, wenn die Heiden die Geburt jedes Jahr gefeiert wird Sol "vol. ii, p. 383.

    Christen Weihnachten entgegen
    Es gibt mehrere christliche Gruppen, die Weihnachtsentgegenstehen . Zum Beispiel, nehmen sie den Vers aus der Bibel in Jeremia 10: 2-4 als Mahnung gegen Christbaumschmuck.
    Die King James Version lautet: "So spricht der Herr, lernen nicht die Art und Weise der Heiden .... Für die Bräuche der Menschen sind vergeblich: Zum einen cutteth einem Baum aus dem Wald, die Arbeit von der Hand des Arbeiters , mit der Axt sie es mit Silber und Gold. heftet sie mit Nägeln und mit Hämmern, dass sie sich nicht bewegen. "
    Um dieses Thema zu verstehen, ist es hilfreich, etwas über die Geschichte von Weihnachten zu vermeiden, vor allem ihre Wurzeln in Puritanismus zu verfolgen.

    Die Puritaner glaubten, dass die Kirche des ersten Jahrhunderts modelliert ein Christentum, dass moderne Christen zu kopieren. Sie versuchten, ihren Glauben und Praxis ausschließlich auf das Neue Testament zu stützen, und ihre Position am Weihnachts spiegelt ihr Engagement für ein reines, schrift Form des Christentums zu üben. Puritaner argumentiert, dass Gott sich selbst reserviert die Bestimmung aller richtigen Formen des Gottesdienstes, und dass er von allen menschlichen Innovationen abgelehnt - auch Innovationen, die die großen Ereignisse der Erlösung gefeiert. Der Name Weihnachts entfremdet auch viele Puritaner.


    Weihnachten, schließlich bedeutete "die Masse des Christus". Die Masse wurde als römisch-katholische Institution, die die protestantische Konzept der Christus, der sich für alle Mal angeboten untergraben verachtet. Der Puritaner leidenschaftlich Vermeidung, dass Praktiken, mit päpstlichen Rom verbunden war ließ sie die Tatsache, dass in vielen Ländern die Bezeichnung für den Tag hatte nichts mit der katholischen Messe zu tun zu übersehen, aber konzentrierte sich stattdessen auf die Geburt Jesu. Die Masse nicht in der Form von Protestanten verabscheute bis lange nach Weihnachten wurde allgemein beobachtet entwickeln. Die beiden Zoll hatten getrennte, aber miteinander verbundenen, Geschichten.

    Als glühender Protestanten Puritaner identifiziert die Umarmung des Christentums durch den römischen Kaiser Konstantin im frühen 300s CE als Ausgangspunkt für die Degeneration und Korruption der Kirche. Sie glaubten, dass die Korruption der Kirche wurde auf durch die Verflechtung der Kirche mit dem heidnischen römischen Zustand gebracht. Um Puritaner, Weihnachten war unrein, weil er die römische Kirche in dieser Zeit trat irgendwann. Niemand kennt die genaue Jahr oder unter welchen Umständen römischen Christen begann, die Geburt des Herrn zu feiern, aber von der Mitte-300 CE wurde die Praxis gut etabliert.

    Jesus wurde im Sommer geboren

    https://www.youtube.com/watch?v=bHiWYtT1SEo

  4. #14
    Senior Investor
    Join Date
    May 2016
    Posts
    1,132
    Feedback Score
    0
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Default

    Der Islam ist stark darauf bedacht, eine ideale gute Gesellschaft zu begründen. Der Islam tut dies, indem er die grundsätzlichen Dinge und Notwendigkeiten zur Verfügung stellt, die den Einzelpersonen der Gesellschaft ihre vollen Rechte sichert und garantiert. Wenn die Mitglieder der Gesellschaft Frieden, Ruhe, Freiheit und Verfügbarkeit des Grundbedarfs vorfinden, werden sie bessere Bürger. Mitglieder der Gesellschaft müssen sich so fühlen, um ein friedliches, glückliches, erfolgreiches, produktives und bedeutungsvolles Leben führen zu können. Individuen einer derartigen Gesellschaft sind in der Lage, ihre gesetzlichen Rechte zu genießen. Hören wir die Feststellung des Gesandten Allahs ﷺ‬:



    „Wer (am Morgen) aufsteht, sich in seiner Gemeinschaft sicher fühlend, frei von Unpäßlichkeiten und Krankheiten in seinem Körper und mit genügend Versorgung (Lebensmittel und Proviant) für einen einzigen Tag, (so eine Person) ist so, als besitze sie die ganze Welt.“ Deshalb bildet und festigt der Islam eine Gesellschaft, die die folgenden Dinge bereitstellt:
    Friede und Sicherheit:



    Der Islam bietet Sicherheit und Schutz für die Person selbst und für die Familie. Mitglieder der muslimischen Gemeinschaft im Allgemeinen brauchen nicht zu fürchten mit Worten, Gebärden oder irgendwelchen Waffen bedroht zu werden. Dies ist durch den Hadith des Gesandten Allahs ﷺ‬ begründet:„Wer (in diesem Leben) einen Gläubigen ängstigt, dem droht Allah, der Allmächtige, solch eine Person am Tag des Gerichts zu verunsichern (und zu ängstigen).“



    Sicherheit befähigt die Einzelpersonen einer Gesellschaft, Freiheit zur Beweglichkeit und Bewegung zu haben, um zu arbeiten und ein ehrliches Einkommen zu verdienen. Körperliche Züchtigung und Todesstrafe wurden angeordnet und verhängt, um jenen strenge Strafen auferlegen zu können, die versuchen, den Frieden, die Sicherheit und Stabilität der muslimischen Gesellschaft zu spalten. Eine dieser strengen Strafen für Verbrecher ist nach dem Islamischen Gesetz die Strafe für Gefährdung des Friedens, der Sicherheit und das Ängstigen unschuldiger Menschen in einer Gemeinschaft. Allahs Gesandter ﷺ‬ sagte in seiner Abschiedsrede:



    „Wahrlich, euer Blut, eure geschützten Dinge im Leben und euer Reichtum sind anderen nicht erlaubt. Es ist nicht erlaubt, mit ihnen zu intrigieren, wie es nicht erlaubt ist, mit diesem (ehrenvollen und heiligen) Tag (dem Tag von Arafah im Hağğ), in diesem Heiligen Monat (dem Monat der Pilgerfahrt „Dhul-Hiğğah”) und in dieser Heiligen Stadt zu intrigieren.”[



    Kehrt zurück zu Allah! | Pierre Vogel
    https://www.youtube.com/watch?v=pv-AkKCdORM


    Schrieb Muhammed Wunder von den Griechen ab ? | Pierre Vogel


    https://www.youtube.com/watch?v=yJGzb4lTm6c

  5. #15
    Senior Investor
    Join Date
    May 2016
    Posts
    1,132
    Feedback Score
    0
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Default

    Westliche Denker fordern Polygamie
    Wir möchten hier die Standpunkte einiger westlicher Denker zitieren, welche die Polygamie forderten und sie als die einzige Lösung für die vielen Probleme ihrer Gesellschaften betrachteten.
    Gustave Le Bond, ein sehr bekannter französischer Denker, sagt in seinem Buch Arabische Zivilisation:

    "Polygamie befähigt die Gesellschaft soziale Krisen zu vermindern, dem Problem der Geliebten vorzubeugen und heilt die Gesellschaft von unehelichen Kindern."(Al-Azhar University Magazine, Vol.8, S.291.)
    Anni Peasant sagt in ihrem Buch Indische Religionen:
    "Ich las im Alten Testament, dass der beste Freund Gottes, dessen Herz nach dem Willen Gottes handelt, polygam war."
    Desweiteren verbot das Neue Testament die Mehrehe nicht, außer für Priester und Minister der Kirche, die nur eine Gattin haben durften. Alte Indische religiöse Bücher erlaubten ebenfalls die Polygamie.


    Es ist natürlich einfacher, andere in ihren religiösen Prakitiken zu kritisieren. Und weil die Polygamie im Islam erlaubt ist, wird er von Nicht-Muslimen beschimpft und angegriffen.
    Wie auch immer, es ist seltsam, dass die Westlichen Menschen gegen die begrenzte und geregelte Polygamie der Muslime sind, während sie selbst unter dem großen Umfang der Prostitution in ihren eigenen Gesellschaften leiden. Ein scharfer untersuchender Blick auf die westliche Gesellschaft zeigt, dass nur einige wenige reine, keusche und ehrliche Männer die sauberen ehelichen Beziehungen respektieren und ihre Ehe mit einer Gattin ehren und keine anderen sexuellen Beziehungen außerhalb der Ehe eingehen.


    Es ist eine fehlerhafte und ungenaue Aussage, wenn man eine Gemeinschaft als monogam bezeichnet, in der Männer eine einzige Ehe aufrechterhalten, während sie Geliebte, Liebchen und andere sexuellen Beziehungen ausserhalb der Ehe mit ihrer erlaubten und rechtmäßigen Gattin unterhalten.
    Wenn wir fair und gerecht sein wollten, könnten wir sehen, dass die Polygamie im Islam die Frauen beschützt, ehrt, erhält und respektiert. Polygamie ist besser als die westliche Prostitution, die dem Mann erlaubt, eine Geliebte oder Freundin zu haben, um seine sexuellen Bedürfnisse zu erfüllen ohne Respekt für die Gefühle, Emotionen, Bedürfnisse und Ehre der Frauen. Der Mann wird die Frau verstoßen, sobald er seine
    Befriedigung erreicht hat. Der Mann hat keine gesellschaftliche Verpflichtung oder Bindung gegenüber der Geliebten oder der Freundin, die nur seine sexuellen Wünsche erfüllt und ihm von Zeit zu Zeit Gesellschaft leistet, die er braucht. Auch wenn manche Leute sowohl die Polygamie, als auch Unzucht oder Prostitution als schlecht und unannehmbar bezeichnen, ist es von den Nicht-Muslimen dennoch unfair, einem Muslim für die gleiche Sache Vorwürfe zu machen, während seine Gesellschaft sie aber akzeptiert und billigt.

    Jawid, ein bekannter englischer Gelehrter, sagt:

    "Das starre englische System, das Polygamie verhindert, ist ein unfaires und unannehmbares System. Es verletzt ungefähr zwei Millionen Frauen, die alte Jungfern geworden sind. Diese Frauen haben ihre Jugend verloren und wurden des Rechtes beraubt, Kinder zu haben. So wurden diese Frauen gezwungen, ihre sittlichen Werte fortzuwerfen, wie man einen Dattelkern wegwirft."(Ahmad Abdu Aziz al-Hussein, Frauen und ihre Stellung im Islam.)


    Mobenar, ein Mitglied des französischen Parlaments, bemerkte:
    "Es gibt jetzt zweieinhalb Millionen französische Mädchen, die keinen Ehemann finden können, wenn wir annehmen, dass jeder französische junge Mann nur eine Frau heiraten wird. Ich erkläre frei, dass ich wirklich glaube, 'eine Frau kann erst ein gesundes Leben genießen, wenn sie Mutter geworden ist'. Ich glaube, jedes Gesetz, das ein Urteil abgibt, dem eine so große Zahl der Mitglieder der Gesellschaft entgegengesetzt lebt, ihm widerspricht und es ablehnt, die natürlichen Gesetze des Menschen auf der Erde zu erfüllen, ist ein grausames und primitives Gesetz, das den einfachsten Dingen der Gerechtigkeit und Fairness widerspricht."(ibid.)


    Im Jahr 1959 veröffentlichten die Vereinten Nationen eine spezielle Statistik: (Wahiid-ud-Diin Khan, Herausforderung Islam.)
    "Diese Veröffentlichung hat mit Zahlen und Statistiken bewiesen, dass die ganze Welt jetzt einem anwachsenden Problem von außerehelich geborenen Kindern gegenübersteht, im Gegensatz zu den legitimen Kindern. Die Zahl der unehelichen Kinder ist in manchen Ländern um 60% angestiegen. In Panama zum Beispiel beträgt die Zahl der außerehelich geborenen Kinder 75% der Gesamtgeburtsrate im Land. Das bedeutet, dass drei von vier Kindern außerhalb einer Ehe geboren wurden. Die höchste Prozentrate an außerehelich geborenen Kindern erreicht Lateinamerika. Indessen zeigt die Veröffentlichung, dass die Zahl der illegitimen Geburten in den Islamischen Ländern fast gleich Null beträgt (verglichen mit anderen Ländern). Der Redakteur der Veröffentlichung geht noch weiter und sagt: 'Islamische Länder sind vor derartigen gesellschaftlichen Problemen und Krankheiten durch die Polygamie geschützt.'"


    Ist der Koran das Wort Gottes?(Teil 1)
    https://www.youtube.com/watch?v=RT7iBm8dpQ4

    Ist der Koran das Wort Gottes? (Teil 2

    https://www.youtube.com/watch?v=XbiNhpHJxBQ

  6. #16
    Senior Investor
    Join Date
    May 2016
    Posts
    1,132
    Feedback Score
    0
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Default

    Ist der Koran das Wort Gottes ? (Teil 3
    https://www.youtube.com/watch?v=itv01aELOss&t=46s


    Ist der Koran das Wort Gottes ? (Teil 4)https://www.youtube.com/watch?v=GQDjSGHYWgc&t=4s

  7. #17
    Senior Investor
    Join Date
    May 2016
    Posts
    1,132
    Feedback Score
    0
    Thanks
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Default

    Mönche mit Waffen: Entdeckung buddhistischer Gewalt
    Die Veröffentlichung von Buddhist Warfare, einem Buch, das ich gemeinsam mit Mark Jürgensmeyer herausgegeben habe, ist eine bittersüße Erfahrung, da es den Höhepunkt einer Reise darstellt, die mit der Erforschung der friedlichen Aspekte des Buddhismus begann, um schließlich Teile seiner dunklen Seite aufzuzeichnen. Diese Reise, die einen Großteil der letzten sechs Jahre meines Lebens in Anspruch nahm, begann 2003, als meine Frau und ich etwas mehr als ein Jahr in Thailand verbrachten. Zu diesem Zeitpunkt begann ich, den buddhistischen sozialen Aktivismus zu erforschen, der das Thema meiner Dissertation sein sollte.

    Buddhisten kämpfen nicht ohne Glauben, und die abscheulichen Massaker, die sie gegen wehrlose Muslime in Ostasien verüben, beruhen auf ihrer Überzeugung, dass niemand sonst den Grad der Erleuchtung erreicht hat und weniger als eine Ameise.
    Betrachten Sie das Prinzip buddhistischer Geistlicher beim Töten von Gegnern! Sie behaupten, diejenigen zu töten, die ihren Glauben nicht glauben, sei eine Art Gnadentötung, um sich in der Hölle zu reinigen und ihre Seelen in das Reich der Wahrheit zu versetzen, denn dies wird in der Tat nicht als Mord angesehen. Es ist nicht anders, als ein todkrankes Tier auszulöschen. Dies ist eine gefährliche Ausrede, hinter der sie sich verstecken, um Menschenleben zu ernten, insbesondere Muslime, wie sie es in Thailand und Burma getan haben und tun.

    Es gibt ein anderes Prinzip, nach dem buddhistische Mönche das Töten ihrer Gegner rechtfertigen, nämlich den Glauben des Buddhismus, dass Existenz nur eine Illusion ist und dass Wahrheit nur durch das Erreichen des Nirvana (d. H. Vernichtung in Gott) wahrgenommen wird. Entsprechend; Für alle, die nicht an den Buddhismus glauben und nicht durch sein Licht erleuchtet werden, ist es kein wirkliches Töten, ihn in diesem Leben zu töten. Weil es ein Unfall im Bereich der Illusion ist. Diese Opfer, die von Mönchen geschlachtet wurden, werden in der buddhistischen Theologie als „icchantika“ bezeichnet, was bedeutet: vor dem Licht verschleiert

    In dem Buch "Sostitamati Baribricha" - das als Leitfaden zum "Töten mit dem Schwert der Weisheit" beschrieben wird - zeigt der erleuchtete "Manjushri" des Buddha, dass der Erschlagene nur ein Name und eine Idee ist und ob der Mörder ist in der Lage, seinen Geist von diesen Gedanken und Namen während des Tötens zu befreien, dann wird dies nicht als Mord angesehen. Vielmehr gibt es kein Töten oder einen Mörder angesichts der Wahrheit, weil „es kein Schwert, Karma oder Bestrafung gibt, "Sondern es ist eine Frage der Vorstellungskraft.

    Seit meiner ersten Erkenntnis im Jahr 2004 begann ich, meine frühere Perspektive auf den Buddhismus kritisch zu betrachten - eine, die eine weitreichende und historische Dimension buddhistischer Traditionen abschirmte: Gewalt. Bewaffnete buddhistische Mönche in Thailand sind keine Ausnahme von der Regel; Sie sind zeitgenössische Beispiele für einen langen historischen Vorrang. Seit Jahrhunderten sind Mönche an der Spitze oder in den Reihen von Kriegen bewaffnet. Wie könnte das der Fall sein? Aber was noch wichtiger ist, warum habe ich (und viele andere) den Glauben gehabt, dass Buddhismus = Frieden ist?

    Buddhistische Propaganda
    Damals wurde mir klar, dass ich ein Konsument einer sehr erfolgreichen Form der Propaganda war. Seit dem frühen 20. Jahrhundert haben buddhistische Mönchsintellektuelle wie Walpola Rahula, D. T. Suzuki und Tenzin Gyatso, der vierzehnte Dalai Lama, daran gearbeitet, das westliche Bewusstsein für ihre Kulturen und Traditionen zu schärfen. Dabei präsentierten sie spezifische Aspekte ihrer buddhistischen Traditionen, während sie andere ausließen. Diese buddhistischen Mönche waren mit dieser Darstellung des Buddhismus nicht allein. Wie Donald S. Lopez Jr. und andere eindringlich gezeigt haben, folgten Akademiker schnell diesem Beispiel, so dass die US-Populärkultur in den 1960er Jahren buddhistische Traditionen nicht mehr als primitiv, sondern als mystisch darstellte.

    Diese mystischen Darstellungen haben jedoch die zweidimensionale Natur des westlichen Verständnisses nicht beseitigt. Und während es zur Geschichte des Buddhismus beitrug, raubte diese Darstellung eines jenseitigen Buddhismus den Buddhisten letztendlich ihre Menschlichkeit.

    Thupten Tsering, der Co-Regisseur von „Windhorse“, fasst die Auswirkungen der zweidimensionalen Darstellung in einem Interview mit der New York Times von 1999 zusammen. „Sie sehen die Tibeter als süß, süß und warmherzig an. Ich sage den Leuten, wenn du mich schneidest, blute ich genauso wie du. “

    Um diese Sichtweise zu bekämpfen und Buddhisten zu humanisieren, haben Mark Jürgensmeyer und ich eine Sammlung kritischer Aufsätze zusammengestellt, die die gewalttätige Geschichte des Buddhismus in der Mongolei, in Tibet, Japan, China, Korea, Thailand, Sri Lanka und Indien veranschaulichen .

    Wir wollen nicht argumentieren, dass Buddhisten wütende, gewalttätige Menschen sind - sondern dass Buddhisten Menschen sind und somit dasselbe menschliche Spektrum an Emotionen teilen, einschließlich der Vorliebe für Gewalt

    Muslim widerlegt Buddhisten | 👥 DIALOG #23

    https://www.youtube.com/watch?v=jebFs-90AZc


    GOTTES WORT IST WIDERSPRUCHSFREI - Überzeuge uns vom Gegenteil

    https://www.youtube.com/watch?v=7kvhbt0Z400

  8. Sponsored Links
Page 2 of 2 FirstFirst 12

Thread Information

Users Browsing this Thread

There are currently 1 users browsing this thread. (0 members and 1 guests)

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •  
Share |