Schlechte Zahlen von Aühria haben den Aktienmarkt für Cannabisproduzenten belastet
Die Aktienkurse der größten kanadischen Cannabisproduzenten erlebten am Dienstag einen deutlichen Rückgang um 5-7%. Am meisten davon betroffen waren die Aktien von Aphria Inc. (APHA), die unmittelbar nach der Veröffentlichung des Quartalsberichts um 15% fielen. So verzeichnete Aphria einen Verlust von 81 Millionen Dollar gegenüber einem Reingewinn von 12,9 Millionen Dollar im Vorjahr.
Gleichzeitig stieg aber der Umsatz des Unternehmens von 10,3 Millionen Dollar auf 73,6 Millionen Dollar, was eigentlich sehr positiv ist. Wie der Quartalsbericht jedoch gezeigt hat, verringerte sich beim Unternehmen der Absatz von Cannabis von 3,4 Tonnen auf 2,6 Tonnen.
Der gesamte Sektor an Cannabisproduzenten reagierte negativ auf die sich verschlechternde finanzielle Entwicklung von Aphria, da sie ein alarmierendes Signal für den gesamten Markt darstellt.
Laut Finanzscouts hat der Quartalsbericht von Aphria den Markt aktuell stark belastet. Der Markt wird noch eine längere Zeit die schwache Performance dieses Unternehmens widerspiegeln. So könnten die Aktien von Aphria selbst in naher Zukunft auf 7-7,5 Dollar, die Aktien von Aurora Cannabis (ACB) auf 7,5 Dollar, die Aktien der Cronos Group (CRON) auf 14,5-15 Dollar, die Aktien von Canopy Growth (CGC) auf 35-40 Dollar und die Aktien von Tilray Inc. (TLRY) auf 47 Dollar fallen.